Die Wurfmaschine

TV Ohligs II / HSV Solingen-Gräfrath: Handball-Blog

OTV II – Spiel gegen den WMTV: Jetzt ist mir schwindelig

Spinning BabyMuss ich jetzt darüber schreiben? Es ist doch nichts passiert, was nicht zu erwarten gewesen wäre. 29:17 verloren. Man soll halt niemals mit einer Triangel zum Posaunenkampf gehen. Und wir hatten weder eine Posaune dabei noch eine Triangel, das war natürlich eine Metapher. Metapher? Sind das nicht diese kleinen Schafskäsewürfel aus dem Aldi? Nein, die Schafskäsewürfel sind Pathos. Also alles Käse? Irgendwie schon!

Aber der Willi, der Willi wollt’s doch wissen, oder? Er hat´s versucht: Durch diese hohle Gasse wollt der Willi kommen, bloß wo der Willi war, war kein Weg. Sechs gegen Willi. Eigentlich haben alle wie das Kaninchen vor Stange gehockt. Vor der Schlange, heißt das. Wegen mir haben wir auch wie die Schlange vor der Stange gehockt. Der Gegner war so groß? Ja der, der in der offensiven Defensive auf der Eins gespielt hat, war groß und hatte lange Arme. Warum habt ihr dann keine Bälle unter den Armen verteilt, Platz ist doch in der kleinsten Hütte.

Und überhaupt wer ist dieser Platz, der da in kleinsten Hütte ist, und wo kommt er her? Ist er Fischer? Wohlmöglich Fischers Fritz? Und wenn ja, wieso zappelt es da nur wenn der Zappel zappelt sieben Mal im Netz und bei den anderen bleibt das Netz meist leer? Leer ist übrigens ein Landkreis in Ostfriesland und am Kreis haben wir auch kein Land gesehen. Und wie niemand Land sah, sah auch kein Knaak ein Röslein stehen, Röslein auf der Heide heido heida, die Post ist da, ging aber nicht ab.

Noch nicht mal Festgemauert in der Erde stand die Form aus Lehm gebrannt. Heute muss die Deckung werden, frisch Gesellen geht zu Hand. Ging keiner zur Hand, nur zu Boden. Wie der Joe – früh krümmt sich, was ein Rippchen werden will. Halb zog es ihn, halb sank er hin, da war’s um ihn geschehen. Das war dann auch die Heißmangel an Alternativen in der Defensiven. Und von Fern das alte Lied erklingt: Bella, bella, bella Marie, bleib mir treu, ich komm zurück morgen früh.

Wem bis hierher schwindelig geworden ist, war es uns auch am Wochenende. Um es noch mal kurz im Klartext zu formulieren. Der WMTV zählt in der Formation wohl zu den Aufstiegsfavoriten in der Bezirksliga. Da hatten wir nichts zu bestellen. Selbst wenn wir mit dem fehlenden Tim Lauers noch eine weitere Alternative gehabt hätten, ein bisschen besser eingespielt gewesen wären und vorne besser getroffen hätten, mehr als Ergebniskosmetik wäre an dem Tag nicht drin gewesen. Letztlich haben wir Phasenweise hinten sogar recht ordentlich gestanden. Das kann man als Positives mitnehmen aus der Partie. Und das macht auch Hoffnung für die Spiele nach der Herbstpause.

Ach ja und ich wollte noch dem Thomas Goertz alles Gute wünschen! Der Thomas hat sich ja beim Training den Kiefer gebrochen und muss jetzt die Zähne fest zusammenbeiß…ähm… nicht so ein gutes Bild, nachher entgleisen ihm noch die Gesichtszü….hups….auch nicht so gut….na ja, auf jeden Fall: GUTE BESSERUNG THOMAS, DAMIT DU AUCH MORGEN NOCH KRAFTVOLL ZUBEIßEN KANNST!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 29. September 2014 von in Bezirksliga Spielberichte, OTV 2. Herren und getaggt mit , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: